· 

Monocentropus balfouri hat ihren zweiten Kokon gebaut

Der erste Kokon ist leider nichts geworden. Zu meiner Überraschung hat sie jetzt noch einen zweiten Kokon gebaut. Ein paar Tage zuvor ist die ziemlich aktiv gewesen und hat viel gegraben. Hofffentlich klappt es jetzt beim zweiten Kokon besser.



 ·  

Leider nichts mehr übrig...

Nach über 2 Monaten musste ich doch mal nach meinem balfouri Kokon schauen. Zu meiner Enttäuschung war davon leider fast nichts mehr übrig. Sie hat ihn wohl irgendwann gefressen. Keine Ahnung wieso das passiert ist. Wirklich schade, aber da hilft nur neu verpaaren und hoffen...



 ·  

Der erste Vogelspinnenkokon!


Am Mittwoch hat mein verpaartes balfouri Weibchen angefangen zu graben. Sie hat ziemlich viel Erde aus ihrer Höhle geschaufelt. Ich dachte mir nichts dabei, weil ich nicht erwartet hätte, dass sie schon nach ca. 3 Monaten einen Kokon bauen würde. An den Haltungsbedingungen habe ich nichts geändert. Die Temperaturen sind bei mir jetzt etwas wärmer aber immer noch relativ kühl. Derzeit sind es so ca. 21 Grad in den Terrarien. Je nach dem wie die Sonne grad steht, scheint sie aber auch ins Terrarium und dann wird es auch wärmer.


Nach dem Graben hat sie sich in ihrer Höhle eingesponnen. Zum Glück hat sie die vordere Öffnung nicht so stark zu gesponnen dass man noch durch gucken kann :). Ich sah, dass sie auf dem Boden mehr gesponnen hat und  da war mir schon klar was sie da treibt :D. Heute war der Kokon dann fertig. Vom Graben bis zum fertigen Kokon hat es 3 Tage gedauert. 

 

Ich war überrascht, dass sie trotz der relativ niedrigen Temperaturen einen Kokon gebaut hat. Grad bei afrikanischen Arten dachte ich sie brauchen es ziemlich warm um einen Kokon zu bauen. Das ist mein allererster Vogelspinnenkokon. Ich hoffe sie kümmert sich gut um ihn. Ich lasse die Babys bei ihr schlüpfen und ziehe alle zusammen groß. Bin schon gespannt wie lange es dauert bis die ersten kleinen Spinnen aus der Höhle krabbeln :).


 ·  

Monocentropus balfouri Verpaarung

Nachdem ich das Männchen ins Terrarium gesetzt hatte musste es sich erstmal orientieren. Er fand die Höhle in der das Weibchen saß aber schon nach kurzer Zeit. Das Weibchen kam zügig aus der Höhle gelaufen und trommelte mit den Tastern und Vorderbeinen. Die Verpaarung verlief absolut friedlich und war genauso schnell zu Ende wie sie angefangen hat :).


Da die Verpaarung so friedlich ablief, ließ ich das Männchen im Terrarium des Weibchens. Das war meine erste Verpaarung, bei dem ich das Männchen beim Weibchen gelassen habe. Beide waren erstmal sehr aktiv und sind umhergewandert. Sie sind sich wieder mehrmals über den Weg gelaufen und das Männchen ergriff erneut seine Chance ;). Ich glaube ich habe 5 Verpaarungen gezählt. Wirklich spannend das Verhalten der Beiden zu beobachten. Sie sind total friedlich und zeigen keinerlei Aggression. Wie auf dem Bild zu sehen sind sie auch teilweise über den anderen drüber gelaufen ohne dass es den anderen gestört hat. Als ich am nächsten Morgen geschaut habe, saßen beide in unterschiedlichen Ecken :). Ich lasse das Männchen noch eine Weile im Terrarium und hoffe auf weitere Verpaarungen :).



NEUZUGANG·  

Neuzugang Monocentropus balfouri Zuchtpärchen


Dieses Monocentropus balfouri Pärchen habe ich mir zum Züchten gekauft. Da die Art in Gruppen gehalten werden kann, sollte die Verpaarung eigentlich sehr friedlich ablaufen. Das Weibchen habe ich gerade erst in ihr Terrarium gesetzt, dennoch habe ich mich entschlossen, das Männchen auch schon dazu zu setzen :).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0