· 

Latrodectus mactans mexicanus Weibchen gestorben

Leider ist das Weibchen heute gestorben. Ich weiß nicht wieso, alt war sie noch nicht. Wirklich schade, hatte noch auf mehr Kokons gehofft. Vielleicht schlüpft ja doch was aus dem ersten...

Am 15.01. hat sie den Kokon abgemacht und er lag auf der Erde. Ich denke das ist kein gutes Zeichen... Sie wird ihn bestimmt nicht ohne Grund abmachen. Trotzdem habe ich ihn in eine andere Dose getan und warte ab was passiert.



 ·  12

Kokon von Latrodectus mactans mexicanus

Heute morgen sah ich, dass das zweite Latrodectus Weibchen über Nacht einen Kokon gebaut hat. Ging ziemlich schnell, seit der Verpaarung sind gerade mal 3 Wochen vergangen. Ich hoffe, dass der Kokon befruchtet ist und warte ab ob sie noch weitere baut ;). Das erste Weibchen ist noch relativ dünn. Ich hoffe, dass sie auch irgendwann baut, jetzt wo ich beide wärmer gestellt habe.



 ·  21

erneute Latrodectus mactans mexicanus Verpaarung

Da mein erstes Weibchen bisher noch keinen Kokon gebaut hatte, kaufte ich mir noch ein zweites Weibchen und ein adultes Männchen. Nach ein paar Tagen Eingewöhnung setzte ich das Männchen zum Weibchen. Sie war schon beim Kauf ziemlich dick und wollte vor der Verpaarung auch nichts fressen, also setzte ich ihn zu ihr, ohne sie vorher zu füttern. Ich ließ ihn einige Tage bei ihr. Dann nahm ich ihn raus und setzte ihn zum ersten Weibchen. Ich konnte dann eine erfolgreiche Verpaarung beobachten. Ich war überrascht, wie gut die beiden sich vertragen haben. Das Weibchen war überhaupt nicht aggressiv und ich hätte nie gedacht, dass das Männchen so lange bei ihr überlebt.



 ·  

Latrodectus mactans mexicanus Verpaarung

Ein Bekannter hat mir ein adultes Latrodectus mactans mexicanus Männchen angeboten. Nach kurzem Überlegen dachte ich mir, wieso nicht, versuche ich es einfach. 

 

Das war meine erste Latrodectus Verpaarung. Ich hatte schon diverse Latrodectus Arten und weiß wie friedlich sie im Normalfall sind aber eine Verpaarung hatte ich bisher noch nie gesehen. 

 


Das Kerlchen war von Anfang an ziemlich vorsichtig. Klar, es möchte ja nicht gefressen werden und viele schwarze Witwen sind ja bekannt dafür, dass sie die Männchen nach der Verpaarung fressen. 

 

Ich habe gewartet bis das Weibchen frisst und habe dann erst das Männchen rein gesetzt. Ich hoffe, dass dadurch die Männchen seltener gefressen werden. Zu Beginn hat er nur zögerlich auf sich aufmerksam gemacht. Und sobald das Weibchen ein Bein bewegt hat ist er wieder weg gerannt. 

 

Nach drei Stunden ist immer noch nicht viel passiert. Irgendwann habe ich gesehen, dass beide am gleichen Futtertier hingen und fraßen :D. Das fand ich total niedlich. 

 

Irgendwann hat sich das Kerlchen endlich getraut und ist aufs Weibchen geklettert. Die Verpaarung hat nicht sehr lange gedauert. Danach ist das Kerlchen davon geeilt. Er saß dann hinten im Terrarium im Netz. Das Weibchen machte aber keine Anstalten als wollte es das Männchen fressen. Das Kerlchen habe ich rausgeholt, als er dann endlich weiter vorne im Netz saß.

 

Die meisten sagen es sei nicht schwer eine Witwe zum Kokonbau zu kriegen. Da bin ich mal gespannt. Wenn das wirklich so einfach ist, darf ich mich in ein paar Wochen auf mehrere Kokons und hunderte kleine Babys freuen ;D. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0