Caribena laeta Nachwuchs vollständig vereinzelt


Alle Caribena laeta Nachzuchten sind jetzt vereinzelt. Die Art kann man gut zusammen großziehen aber ich wollte sie lieber einzeln aufziehen. So habe ich besser im Blick ob sie sich häuten und gut fressen. Im Kokon waren 37 Babys drin. Für die Art ist das relativ wenig aber ich bin trotzdem zufrieden, dass es geklappt hat. Die ersten blauen Fussel sind schon in 2. FH. Immer wieder schön, wenn eine Nachzucht erfolgreich ist :).


 ·  

Caribena laeta in 1. FH


Die ersten Caribena laeta Larven haben sich in 1. FH gehäutet. Ich bin froh, dass alles so gut verlaufen ist. Es sind nicht so viele wie ich erwartet hatte, ca. 30 Stück. Ich lasse die Kleinen noch eine Weile zusammen und werde sie erst später vereinzeln. Ist zwar keine "besondere" Spinne, aber trotzdem freue ich mich, dass die Nachzucht geklappt hat :).


 ·  09

Caribena laeta Kokonentnahme


Ich war etwas zu ungeduldig und habe den laeta Kokon nach ca. 6 Wochen entnommen. Zum Glück waren schon Larven drin, mit Prälarven hatte ich bisher leider wenig Glück mit dem Inkubieren. Ich hatte erwartet, dass die Kleinen nach 6 Wochen schon weiter entwickelt sind. Es sind wohl nicht besonders viele, vielleicht 20-30 Stück. Ein paar Larven hängen an den Eiern fest, ich hoffe sie schaffen die Häutung auch.


KOKONBAU · 27. Juni 2021

Caribena laeta Kokon entdeckt

Hatte das laeta Weibchen schon eine Weile nicht mehr gesehen. Ihr Gespinst sah auch nicht mehr ganz frisch aus, ich dachte schon ihr geht es nicht gut oder sie ist tot. Also begann ich die Korkröhre rauszunehmen und das Netz aufzumachen. Aber zu meiner Überraschung lebte sie noch und hielt einen Kokon zwischen den Beinen :). Ich weiß leider nicht wann sie ihn gebaut hat, bleibt abzuwarten ob auch was schlüpft. Ich denke ich nehme den Kokon nicht raus, sondern lasse die Kleinen bei der Mutter schlüpfen.



 ·  

Caribena laeta Verpaarung

Nach ein paar gescheiterten Versuchen hat die Verpaarung von meinen Caribena laeta nun endlich geklappt. Das Weibchen war zuvor leider ziemlich zickig. Einmal hätte sie ihn fast gebissen. Beim jetzigen Versuch hat sie auch getrommelt und kam aus ihrer Röhre raus. Das Männchen ist im Vergleich zu ihr ziemlich klein. Trotzdem hat die Verpaarung gut geklappt. Das Weibchen war danach auch nicht aggressiv und das Männchen konnte gut flüchten. Das war meine erste Verpaarung von Baumbewohnern. Ich bin froh, dass alles gut gegangen ist, bei dem Terrarium kann man nämlich nicht so gut eingreifen :D.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0